Schachvergleichskampf zwischen Uni Mannheim und Uni Heidelberg am 17.05.2017

Das erste Match zwischen den beiden Schachgruppen Mannheim und Heidelberg am 17.05. konnte das ausrichtende Mannheimer Team klar für sich entscheiden. Im Ostflügel des Mannheimer Schlosses setzten sich die Mannheimer Studierenden überraschend souverän gegen die Delegation aus Heidelberg mit 9,5:1,5 durch. Angeführt von den Titelträgern IM Maximilian Neef und WIM Josefine Heinemann gab das Heimteam an elf Brettern nur drei Unentschieden ab.

Die Stimmung war trotz des klaren Ergebnises auf beiden Seiten ausgezeichnet. Nach Ende aller Partien analysierten die Spieler und Spielerinnen in freundschaftlicher Runde gemeinsam, duellierten sich mit verkürzter Bedenkzeit erneut und diskutierten motiviert durch diese Auftaktveranstaltung die Möglichkeit weiterer Vergleichskämpfe. Organisiert wurde das Match vom Mannheimer Schachübungsleiter IM Maximilian Meinhardt.

Durch die Unterstützung des Schachclubs Viernheim, der zusätzliches Material für die erfreulich hohe Anzahl an Teilnehmern bereitstellte, sowie durch die Hilfe des Instituts für Sport, das dankenswerterweise den Spielsaal zur Verfügung stellte und den Schachwettstreit multimedial mitverfolgte, konnten sehr gute Rahmenbedingungen geschaffen werden. Eine Spende der Unternehmungsberatung d-fine von jeweils vier elektronischen Schachuhren für beide Unischachgruppen aus Anlass dieses Wettkampfes rundete den erfolgreichen Abend ab. 

Impressionen

Vergleichskampf

Heinemann vs. Günnigmann